Kurzbaubeschrieb

 

EINLEITUNG

  • Das Mehrfamilienhaus ist modern konzipiert und wird wertig gebaut. Die Fassadengestaltung sowie allgemeine Teile werden durch den Architekten festgelegt. Änderungen in der Raumaufteilung sind abhängig vom Baufortschritt möglich. Die Grundrisse lassen verschiedene Möblierungsvarianten zu, wobei die Installationszonen, Wärme-, Schallisolation und Statik nicht beeinträchtigt werden darf.
  • Die energetischen Massnahmen, wie Wärmedämmwerte und Wärmeerzeugung entsprechen geltendem Minergiestandard.
    Auf eine kontrollierte Wohnungslüftung wird bewusst verzichtet.

BAUMEISTERARBEITEN

  • Fundamentplatten und unterirdische Aussenwände in Stahlbeton
  • Tiefgarage in Stahlbeton
  • Geschossdecken, Dach und Balkone in Stahlbeton
  • Treppenhäuser und Liftschächte in Stahlbeton
  • Treppenläufe in Beton, schallhemmend gelagert
  • Oberirdische Aussen- und Innenwände in Backstein oder Stahlbeton (soweit statisch notwendig)
  • Unterirdische Innenwände in Kalksandstein oder Stahlbeton (soweit statisch notwendig)

FASSADE

  • Aussenwände (tragend) in Stahlbeton oder Mauerwerk, nach Angabe Bauingenieur und Bauphysiker
  • Aussenwärmedämmung nach Angabe Bauphysiker, Kompakt-Fassade mit mineralischen Putz, Farbton nach Gestaltungskonzept

FLACHDACH

  • Hochwertige Wärmeisolation und Wasserabdichtung

TERRASSE OBERGESCHOSS / ATTIKA

  • Hochwertige Wärmeisolation, Wasserabdichtung und Betonplatten
  • Glasgeländer
  • Terrassentrennwände / OG in Glas

FENSTER

  • Holz-Metall-Fenster mit Isolierverglasung
  • Parallelschiebetüren mit Glasbrüstungen in OG
  • Dachflächenfenster im Attikageschoss

TÜREN

  • Wohnungseingangstüre raumhoch / Volltüre - Alupan, gestrichen, 3-Punkte-Verriegelung, mit erforderlichen Schallschutzanforderungen
  • Zimmertüren raumhoch in Holz, gestrichen mit Stahlzargen

SONNENSCHUTZ / LAMELLENSTOREN

  • Verbund-Raffstoren, einbrennlackiert, Sturzmontage, Elektroantrieb
  • Im Bereich der Terrassen und Gartensitzplätze: Knickarm Sonnenmarkisen elektrisch betrieben

ELEKTROANLAGEN

  • Sonnerie mit Gegensprechanlage
  • In allen Zimmern mind. Zwei 3-fach Steckdosen (1x geschaltet), Deckenanschluss und Lichtschalter
  • Multimediasteckdose in allen Zimmern

HEIZUNGSANLAGE

  • Umweltfreundliche, Wärmepumpenheizung nach neustem Stand der Technik
  • Fussbodenheizung mit Regulierung je Zimmer und individueller Wärmemessung je Wohnung

LÜFTUNG

  • Garage natürliche Belüftung, CO-Warnanlage
  • Abluftventilatoren in nicht natürlich belüfteten Keller-, Wasch- und Trockenräumen in Lichtschächte geführt.
  • Abluftventilatoren in nicht natürlich belüfteten Toiletten und Räumen
  • Küchenabluft mit Umlufthaube mit Aktivkohlefilter (Lieferung Küchenbudget)

SANITÄRAPPARATE

  • Tiefgarage mit Auslaufhahnen kombiniert mit Feuerlöschposten
  • Trockenräume mit Trocknungsgerät, Kunststoff Waschtrog, Kalt-/Warmwasser mit Bodenablauf
  • Waschraum UG mit Kalt-/Warmwasseranschluss und Bodenablauf, Waschmaschine, Tumbler
  • Wohnungen: Sanitärapparate und Armaturen, Budgetbetrag gemäss detailliertem Baubeschrieb

KÜCHENEINRICHTUNGEN

  • Hochwertige Einbauküche, Budgetbetrag gemäss detailliertem Baubeschrieb
  • Küche mit Unter-, Ober- und Hochschränken, Aus­zügen und Abdeckung nach Wahl (z.B. Naturstein)
  • Hochwertige Einbaugeräte

LIFTANLAGE

  • Elektromechanische Personenaufzugsanlage, rollstuhlgängig, intelligente Steuerung sowie Sicherheitsausstattung
  • Direkter Liftzugang zu Attikawohnung mit Schlüsselsteuerung

BODENBELÄGE

  • Wohn- und Schlafräume mit Parkett, Budgetbetrag gemäss detailliertem Baubeschrieb
  • Nasszellen und Küche mit keramischen Platten, Budgetbetrag gemäss detailliertem Baubeschrieb
  • Treppenhäuser mit keramischen Platten
  • Räume im Untergeschoss mit Zementüberzug, gestrichen
  • Tiefgarage mit Hartbetonbelag

WANDBELÄGE

  • Wohnungswände mit feinem Abrieb
  • Nasszellen mit keramischen Platten, teils mit Abrieb, Budgetbetrag gemäss Liste
  • Wände im Untergeschoss gestrichen

EINBAUSCHRÄNKE

  • Garderobe im Entrée/Korridor

CHEMINÉE

  • Attikageschoss, Feuerstelle nach Feuerpolizei-Vorschriften, Budgetbetrag gemäss detailliertem Baubeschrieb

GARAGE

  • Autoabstellplätze der Tiefgarage mit direktem Zugang zum Treppenhaus
  • Garagentor mit Wohnungsschlüssel und Handsender bedienbar

UMGEBUNG

  • Bepflanzung mit Sträuchern nach Konzept Planer
  • Wegbeleuchtung

ALLGEMEINES

  • Der Baubeschrieb entspricht dem heutigen Planungsstand (Mai 2013). Änderungen zu den beschriebenen Ausführungen, Materialien, Farben und Budgetangaben sind je nach Entwicklung des Projektes möglich. Insbesondere infolge behördlicher Auflagen, neuer technischer Erkenntnisse, etc. Die Änderungen dürfen hingegen keine Qualitätseinbussen zur Folge haben.
  • Alle Arbeiten werden nach Vorschriften der Behörden und zuständigen Werken ausgeführt. Garantieleistungen nach OR: Offene Mängel 2 Jahre, verdeckte Mängel 5 Jahre. Elektrogeräte 2 Jahre.
  • Bei der vorliegenden Verkaufsbroschüre und Beilagen handelt es sich um eine erste Information und nicht um eine Offerte. Diese Unterlagen bilden nicht Bestandteil allfälliger späterer Kauf-, respektive Werkverträge. Aus sämtlichen Plänen, Flächenangaben, Zeichnungen, Darstellungen, Möblierungen, 3-D-Ansichten oder Beschreibungen können keinerlei Ansprüche abgeleitet werden. Alle Visualisierungen und künstlich erzeugte Fotomontagen können von der Realität abweichen.
  • Ohne schriftliche Einwilligung der Eigentümerschaft bzw. deren Vertreter dürfen weder diese Dokumentation noch Teile davon reproduziert und/oder Dritten weitergegeben werden. Durch unaufgeforderte Vermittlerdienste entsteht kein Anspruch auf Entschädigung, weder gegenüber der Eigentümerschaft noch gegenüber beauftragten Dritten.

ABWICKLUNG KAUF- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

  • Nach Unterzeichnung der Kaufzusage ist eine Reservationszahlung fällig.
  • Die Anzahlung anlässlich der öffentlichen Beurkundung des Kaufvertrages beträgt 20% des Kaufpreises, abzüglich der geleisteten Reservationszahlung.
  • Vor der öffentlichen Beurkundung des Kaufvertrages ist ein unwiderrufliches Zahlungsversprechen einer Schweizer Bank über den fälligen Anzahlungsbetrag mit Valuta öffentliche Beurkundung sowie die Finanzierungszusage über den gesamten Restkaufpreis vorzulegen.
  • Die Notariats- und Grundbuchgebühren werden je zur Hälfte bezahlt.